Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung trafen sich die Aktiven und Vereinsmitglieder im Gasthaus "Zum Kneissl" in Wenzenbach.

Diese wurde heuer erstmalig von unserem "neuen" Führungsteam moderiert und vorgetragen. Die erste Vorsitzende Bettina Pfeilschifter sowie der erste Kommandant Christian Wallrath gaben uns einen Überblick über das vergangene, wieder sehr ereignisreiche Jahr 2019, gefolgt von Zahlen Daten Fakten sowie eine Vorschau für das Jahr 2020.

Bericht der ersten Vorsitzenden Bettina Pfeilschifter

Auch im Jahr 2019 fanden wieder viele Vereinsaktivitäten statt. So war beispielsweise das Faschingstreiben wieder ein voller Erfolg, genauso wie das alljährliche Weinfest. Aber auch "kleinere" Tätigkeiten wie die Teilnahme am "RamaDama"  oder an der Dorfmeisterschaft dürfen nicht vergessen werden. Ebenfalls langjährige Tradition hat der Vereinsausflug zum Gäubodenfest.

Anschließend gab Bettina uns einen Überblick über die bereits bekannten Termine für das Jahr 2020:

22. Februar 2020 - Kesselfleischessen
25. Februar 2020  - Faschingstreiben am Gerätehaus
16. Mai 2020  - Florianstag bei der FF Lambertsneukirchen
11. Juni 2020  - Teilnahme Fronleichnam
14. Juni 2020  - 150-jähriges Gründungsfest FF Wolfsegg
12. Juli 2020  - 150-jähriges Gründungsfest FF Beratzhausen
17. Juli 2020  - 100-jähriges Gründungsfest KSV Irlbach
10. Oktober 2020 - Weinfest
15. November 2020 - Teilnahme Volkstrauertag

Ein Highlight für 2020 wird aber sicher unser Beitrag am Landkreislauf der Mittelbayerischen Zeitung, dessen Zieleinlauf in diesem Jahr am 12. September 2020 in Wenzenbach stattfinden wird.
Die Feuerwehren der Gemeinde Wenzenbach - d.h. die Feuerwehr Grünthal, Hauzenstein und Wenzenbach übernehmen gemeinsam mit der Gemeinde Wenzenbach die Verpflegung und Organisation des Zieleinlaufs. 

Statusbericht 150 jähriges Gründungsfest von ersten Festleiter Andreas Karl

Der erste Festleiter Andreas Karl gab den anwesenden Vereinsmitgliedern einen Überblick über den derzeitigen Stand der Planungen zu unserem 150 jährigen Gründungsfest am 01.07 bis 03.07.2022.

So gab es über das ganze Jahr hinweg viele Treffen der einzelnen Teams, des Kernteams sowie des Festausschusses. Die ersten Konzepte wurden erarbeitet, die ersten wichtigen Weichen gestellt. Die ersten Beschlüsse wurden im Festausschuss gefällt.
Das Team Werbung hat ein Logo erstellt, Werbe T-Shirts entworfen. Die Festdamen suchen fleissig Mitglieder und beteiligen sich an diversen Veranstaltungen im Ort, um aus den Erlösen die Kosten für die Kleider der Festdamen zu bezuschussen.
Erste Konzepte für die Festschrift wurden erstellt und beschlossen. Der Festplatz wurde gesucht, Angebote von z.B Festküchen oder Bands wurden eingeholt. 
Man könnte die Aufzählung endlos weiterführen - entsprechend Stolz und Dankbar zeigte sich der erste Festleiter Karl bei all seinen Helfern. Wieviel Arbeit und Vorbereitung in solch einem Fest steckt, zeigt die beindruckende Zahl von über 1300 Stunden die von allen Beteiligten geleistet wurde.
Die großartige Vorarbeit trägt nun Früchte und so fügen sich nun viele wichtige Puzzleteile zu einem sinnvollem Ganzen zusammen.

Nicht vergessen darf man aber auch die hervorragende Unterstützung von vielen weiteren "Betroffenen", beispielsweise dem Sportverein, dem Gasthaus Kneissl oder der Gemeinde.

Bericht des ersten Kassier Manuel Hofstetter

Manuel gab uns in gewohnt professioneller Art und Weise einen detaillierten Einblick in die Vereinsfinanzen.

Besonders hervorzuheben sind vielen Geldspenden mit Beträgen von teilweise 1000€! Wir bedanken uns hiermit nochmals herzlichst!

Unterm Strich sieht es wieder gut aus in der Kasse, dies wurde auch von den Kassenprüfern einwandfrei bestätigt.

Bericht des ersten Kommandanten Christian Wallrath

Christian gab einen guten Überblick über die Anzahl und Zusammensetzung unserer Aktiven Mannschaft.
Im Jahre 2019 verzeichnen wir insgesamt 60 Einsätze, auch heuer wieder in einem breit gestreutem Einsatzspektrum Von Bränden, Schneestürmen, Verkehrsunfälle, über angebrannte Speisen und Fehlalarme mussten wir auch einen Einsatz mit einem tödlich verunglücktem Motorradfahrer verzeichnen, bei der unsere eigenen Sanitäter die Reanimation an der Einsatzstelle leisten mussten.

Ein besonderes Augenmerk legte Christian auf die Tatsache, das etwa 2/3 der Einsätze die unter der Woche stattfinden, sogenannte "Tagesalarme" waren. D.h. zu Zeiten wo wir, wie jeder andere auch, in der Arbeit sind muss trotzdem der Einsatzdienst geleistet werden. Auch wenn die sog. "Tagesalarmsicherheit" zu jeder Zeit gewährleistet werden konnte, so wäre es doch sehr hilfreich wenn Möglichkeiten gefunden werden können die unsere Mannschaft hier verstärken würde.

Dieser Appell richtete sich vor allem an den ersten Bürgermeister Herr Koch - in Form von verstärkter Unterstützung von Angestellten der Gemeinde.
Gleichzeitig ist unsere Einsatzfähigkeit stark davon abhängig ob unsere Aktiven im Alarmfall von den Arbeitgebern freigestellt werden. Leider setzt sich hier der Negativtrend der vergangenen Jahre unvermindert fort.

Christian setzte seinen Vortrag fort und stellte bildlich die vielen tausend Stunden für Einsätze, Übungen, Lehrgängen usw. vor. Hier ist die hohe Motivation unter den Aktiven deutlich sichtbar.

Auch im Feuerwehrleben lernt man nie aus, so besuchten wir wieder viele Lehrgänge und Seminare. Darunter ein Besuch im Brandhaus der SFS Würzburg, der Atemschutzbewerb, Sondersignaltrainer, Tagesseminare, Fachsymposien usw..
Zwei Gruppen stellten sich dem Leistungsabzeichen technische Hilfeleistung.

Wir dürfen auf eine neue Atemschutzgeräteträgerin zurückgreifen (Seidl Nicole) sowie zwei Maschinisten (Spangler Lukas, Bauer Thomas), einen neuen Zugführer (Hochmuth Stefan), eine neue Gruppenführerin (Renner Maria) sowie einen Führer im ABC-Einsatz (Adlhoch Thomas)

Größtes Highlight war aber zweifelsohne die Auslieferung des Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF20. Dieses hochmoderne Fahrzeug ersetzt das in die Jahre gekommene Löschgruppenfahrzeug LF 16/12. Es ist mit zeitgemäßer Ausrüstung und sinnvoller Technik bestückt und so sind wir auch in den kommenden Jahren gut gerüstet!
Als Vorschau für das Jahr 2020 stellte Christian den nächsten Neuzugang in unserem Fuhrpark vor : Ein sog. Gerätewagen Logistik 1 (GW L1) wird unseren Doppelkabiner mit Pritsche ersetzten.

Beförderungen und Ehrungen

Beförderungen

  • Feuerwehrmann: Ecker Felix
  • Oberfeuerwehrmann: Bauer Thomas
  • Oberfeuerwehrfrau:  Seidl Nicole
  • Hauptfeuerwehrmann: Roth Florian
  • Löschmeister: Dietrich Markus
  • Löschmeisterin:  Renner Maria
  • Oberlöschmeister: Fischer Tobias, Hofstetter Manuel
  • Hauptlöschmeister: Schmalzl Johann 

 Ehrungen:

  • Ehrennadel der Jugendfeuerwehr in Silber

    • Fischer Tobias

  • Ehrenzeichen für 25 jährige Mitgliedschaft im Verein FF Wenzenbach:

    • Demmel Johann
    • Eindorfer Andreas
    • Huber Wolfgang
    • Mann Reinhart
    • Sauerer Albert
    • Singer Rainer
    • Stern Franz
    • Stiersdorfer Jochen
    • Vogl Michael

  • Ehrenzeichen für 25 jährige Mitgliedschaft im Verein FF Wenzenbach:

    • Obermeier Erwin jun.
    • Schön Werner
    • Spitzer Johann

  • Ehrenzeichen für 50 jährige Mitgliedschaft im Verein FF Wenzenbach:

    • Falter Franz
    • Haimerl Herbert
    • Haschke Peter
    • Winkler Johann